BioBite - Kieferorthopädie - Logo
Wir sind Fachzahnärzte für Kieferorthopädie

Wir sind Fachzahnärzte für Kieferorthopädie

Wieso klären wir auf?

Immer mehr Aligner-Shops (Startups) und immer mehr Zahnärzte behandeln kieferorthopädisch ohne eine abgeschlossene Weiterbildung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie absolviert zu haben.

Das heißt, Sie werden nicht von einem Kieferorthopäden behandelt.

Das Wort „Kieferorthopädie“ ist ein ungeschützter Begriff. Jeder Zahnarzt und jede Zahnarztpraxis kann sich als „Praxis für Kieferorthopädie“, als „Spezialist für Kieferorthopädie“ bezeichnen.

Das ist der große Unterschied:

Nur der/die „Kieferorthopäde/in“ ist ein richtiger „Fachzahnarzt/Fachzahnärztin für Kieferorthopädie“. Nur diese zwei Begriffe sind in Deutschland geschützt. Nur der/die Kieferorthopäde/in ist ein Zahnarzt, welcher nach seinem Zahnmedizinstudium mindestens eine drei- bis vier-jährige, hauptberufliche und ganztägige Weiterbildung im Fachgebiet der Kieferorthopädie abgeschlossen und eine Prüfung an einer deutschen Zahnärztekammer abgelegt hat.

Der akademische „Master of Science Kieferorthopädie (MSc)“ wird nebenberuflich, meistens in einem kostenpflichtigen, postgradualen Studium mit ca. 40 bis 50 Präsenztagen und einer Abschlussarbeit erworben.

Ein „Tätigkeitsschwerpunkt Kieferorthopädie“ kann erworben werden, wenn ein Zahnarzt eine bestimmte Anzahl von Patienten kieferorthopädisch behandelt hat.

Beratungstermin buchen

In welcher Praxis möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Standort München

Standort Bad Reichenhall

Cookie Consent mit Real Cookie Banner